Über mich


Fynn Großmann wurde 1992 in Berlin geboren. Er wuchs in Flensburg auf. Aktuell lebt und arbeitet er in Hannover und studiert an der HfMT Hamburg im Dr.-Langner-Jazz-Master-Programm u.a. bei Wolf Kerschek, Thomas Rohde und Fiete Felsch.

Nach seinem Bachelor-Abschluss in Saxophon und Komposition studierte Fynn auch Jazz-Kontrabass an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover bei Phil Donkin. Er besuchte Masterclasses bei Peter Weniger, Haydn Chisholm, den „Yellow Jackets“ (Bob Mintzer), Nils Wogram, John Patitucci, Jiggs Whigham, Fred Hersch, Julia Hülsmann, Lutz Krajenski, Lutz Büchner, Sebastian Sternal, Hans Joachim Hespos, Helmut Lachenmann und vielen weiteren.

Neben dem Saxophon spielt er auch Oboe und Kontrabass, wodurch er nicht nur in vielen Jazz-Bands, sondern auch klassischen Orchestern, sowie Cross-Over-Projekten aktiv ist. Als Mitglied solcher Ensembles oder als Solokünstler wurde er mit zahlreichen Preisen (u.a. Kulturförderpreis des Landes SH, Jazz-Förderpreis des Kulturforums Kiel, Jugend Jazzt) ausgezeichnet. Zurzeit ist er angestellt als Saxophonist und Solist beim Polizeiorchester Niedersachsen.

Sein eigenes Band-Projekt, das Fynn Großmann Quintett, wurde mit verschiedenen Preisen (Junger Münchner Jazzpreis 2017, Jazzpreis Hannover 2017) ausgezeichnet und arbeitet zurzeit an dem Album „Halbwahrheiten“, das im Herbst 2019 auf NWOG-Records erscheinen wird.

Neben der Tätigkeit als ausführender Musiker ist er auch Komponist und Arrangeur, sowie Instrumentallehrer und Workshopleiter.